FREIKORPS VORAN!

Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage
15,50 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Deutschlands Kampf um Oberschlesien 1921

Im Jahre 1921 brannten in Oberschlesien die Grenzen und der polnische Aufstand drohte, diese deutsche Provinz vom Reich abzutrennen. Aus allen Teilen Deutschlands eilten Freiwillige herbei, um organisiert in Freikorps den Kampf Deutschlands gegen den Verlust Oberschlesiens zu führen.

Manfred von Killinger war einer von jenen Freiwilligen, die der Befehl des Gewissens nach Oberschlesien rief. Der Kapitänleutnant war als Kommandeur der Sturmabteilung der legendären Brigade Ehrhardt bereits maßgeblich an der Niederschlagung der Münchner Räterepublik beteiligt. Nach seinem aus politischen Gründen 1920 erfolgten Ausscheiden aus der Reichsmarine, führte in sein Weg in das gequälte Land: Nach Oberschlesien! Dort übernahm er als Führer die von Ullrich Koppe aufgestellte "Sturmabteilung Koppe", die sich im Gefecht gegen einen hinterlistigen Gegner glänzend bewährte.

In der klaren Sprache des Frontsoldaten läßt der Verfasser den Leser hautnah und packend am Kampf der Freikorps um Oberschlesien teilhaben. Er beschreibt kenntnisreich die geschichtlichen Vorgänge in Oberschlesien nach dem Ersten Weltkrieg und schildert die erbittert geführten Kämpfe aus der Sicht eines Freikorpsführers. Und er erzählt vom siegreichen Sturm auf den Annaberg am 21. Mai 1921!

Manfred von Killinger macht in seinem lebendig geschriebenen Buch die Beweggründe der Schlesienkämpfer begreifbar und gewährt einen tiefen Einblick die Gedankenwelt der Freikorpsmänner!

132 Seiten, 39 Bilder, 8 Kartenskizzen